Telefon: 0511/613545 Telefax: 0511/8487572
javascript button javascript button javascript button javascript button javascript button javascript button javascript button




Praxis

"Sportküstenschifferschein" (SKS) Praxis

Von erfahrenen Skippern werden Ihnen in der praktischen Ausbildung an Bord umfangreiche Kenntnisse und das praktische Know How vermittelt. Schwerpunkte sind in den Bereichen Navigation und Seemannschaft angelegt und speziell auf das Hochsee-Segeln abgestimmt. Auch zum Führen einer Motoryacht ist das Wissen und Können, durch das SKS-Dokument dokumentiert und ein unbedingtes Muss! Sicherheit auf See ist nicht durch Leichtfertigkeit zu ersetzen.

Beginnend mit der Schiffsübernahme, dem Bunkern von Proviant, der Sicherheitseinweisung und den übrigen Vorbereitungen für den bevorstehenden Toern wird der erste Seetag immer für einen Trainings-Kurztoern genutzt. Die Toerns dauern etwa 10 bis 14 Tage. Das Ausbildungsprogramm umfasst viele Seemanöver, wir lernen den Umgang mit den Segeln, etwa Segelsetzen und -bergen, das Reffen der Segel bei zu viel Wind u.v.m., viel Seemannschaft, schwierige Hafenmanöver und, wenn es unausweislich ist, auch das Segeln bei schwerem Wetter. Menschen kennen lernen, mit anderen Seglern plaudern, aber auch ein Barbecue in einer schönen Bucht, baden im Meer von Bord aus u.v.m. gehören zu den schönsten Törnerlebnissen.


Innerhalb eines zweiwöchigen Segeltörns, z.B. in Mittelmeergewässern, bereiten wir Sie auf die praktische Prüfung an Bord vor. Die für die Prüfung zu erbringenden 300 Seemeilen werden meistens bei einem Ausbildungstörn gesegelt. Kenntnisse, wie etwa beim Binnensegeln, sollten vorhanden sein, sind aber nicht zwingend. Auch unbedarfte Teilnehmer sind willkommen, denn auch so kann man eine Seemannskarriere vielleicht beginnen, oder, es bleibt eine erlebnisreiche Urlaubserinnerung.